03Dez/22

Nicht aus zweiter Hand – ZWEITZEUGEN e.V. an der Heinrich – Böll – Gesamtschule  

„Denn es reicht nicht nur, etwas darüber zu wissen, sondern man muss auch etwas dagegen tun.“ 

(Zitat einer Zeitzeugin im Gespräch mit Zweitzeugen e.V.) 

Ein Bericht von Anny Papaphilippu 

Zeitzeuginnen und Zeitzeugen – sie werden immer seltener und mit ihrem Schwinden schwindet jeweils auch eine kostbare individuelle Geschichte, ein bewegendes Einzelschicksal und ein Stück ganz persönlicher Erinnerung. Wir an der Heinrich -Böll – Gesamtschule haben das Glück, mit Irene Seiwert (96) regelmäßig eine der wenigen noch existierenden Zeitzeuginnen zu Gast haben zu dürfen, doch dies eine Perspektive auf Zeit. 

Umso wichtiger und notwendiger ist es, den wertvollen Schatz an individuellen Erinnerungen, den Zeitzeugen unseren Schülerinnen und Schülern mitgeben möchten, auch dauerhaft und für künftige Generationen zu bewahren – quasi über die Zeiten hinweg zu retten und vor dem Vergessen zu schützen. 

Weiterlesen

28Nov/22

Wieder wider das Vergessen

„Wieder wider das Vergessen“ – die Zeitzeugin Irene Seiwert (96) erneut zu Gast an der Heinrich -Böll- Gesamtschule 

Ein Bericht von Anny Papaphilippu 

Sie ist mittlerweile schon fast zu einer Art festen „Institution“ geworden und doch ist jeder Besuch immer anders, auf neue Weise bewegend, anrührend und sensibilisierend, birgt neue Facetten ihrer Lebensgeschichte und damit auch neue Impulse für uns – auch wenn der Impetus derselbe bleibt: sich wider das Vergessen einzusetzen und dadurch unsere Schülerinnen und Schüler aufzuklären und wach zu machen. 

 Die Rede ist von Irene Seiwert (96), beheimatet im Kölner Agnesviertel, gebürtig aus Prüm in der Eifel stammend, einer resoluten und selbstbewussten Frau, die unsere Schule schon mehrfach besucht hat – in ihrer Funktion, nein, gemäß ihrem Vermächtnis als Zeitzeugin.  Weiterlesen

28Okt/22

Eislaufen im Lentpark

Die Eislauf-Saison im Lentpark hat begonnen und die HBG war das erste Mal gemeinsam eislaufen. In den letzten Wochen konnten die Kinder und Jugendlichen ihr Können bereits auf Inlinern verbessern. Der Übergang auf das glatte Eis war somit unproblematisch. Bereits in der ersten Stunde waren schon zahlreiche Fortschritte erkennbar.

F.Stach

25Okt/22

6.7 besucht die Römervilla

Luxus und Lifestyle in der Provinz – die Klasse 6.7 besucht die Römervilla in Bad Neuenahr – Ahrweiler! 

Ein Bericht von Anny Papaphilippu  

Und weiter geht es auf den Spuren der Römer – nachdem wir zuletzt unsere Colonia Claudia Ara Agrippinensium erkundet und viel über die Sitten und den Alltag der RömerInnen sowie über spektakuläre archäologische Funde – wie beispielsweise das Grabmahl des Poblicius – gelernt haben, ging es für die Klasse 6.7 in der Projektwoche nun nach Bad Neuenahr – Ahrweiler – und damit hinaus auf ein römisches Landgut. Die sogenannte Römervilla am Silberberg war einst durch einen Erdrutsch verschüttet und dadurch gleichsam wie in einer Zeitkapsel konserviert worden – für uns die Chance auf eine spannende Zeitreise in die Antike!  Weiterlesen

19Okt/22

Klassenfahrt nach Ameland

Klassenfahrt der Klasse 8.5 nach Ameland (19.9. – 23.9.22)

Am Montagmorgen trafen wir uns auf dem Parkplatz am Aqualand. Wir waren alle aufgeregt und haben uns auf die Klassenfahrt gefreut. Bis zur Fähre in Holwerd sind wir mit einem tollen Bus gefahren, dann mit der Fähre nach Ameland. Wir hatten alle richtig gute Laune und sangen schon im Bus das Lied „I want it that way“.

Auf der Insel angekommen, liehen wir uns Fahrräder, die wir drei Tage lang behalten durften. Dann haben alle eine Runde gedreht und ihr Rad ausprobiert.

Kurze Zeit später gab es Abendessen: leckere Nudelsuppe. Am Abend waren wir alle sehr müde und gingen schlafen ….

Am nächsten Morgen weckte uns Frau Fischer mit cooler Musik. Nach einem leckeren Frühstück waren wir bereit für den Tag. Der erste Ausflug stand bevor, die Wattwanderung. Wir fuhren mit dem Rad zum verabredeten Treffpunkt und gingen mit Herrn Rudi ins Watt. Es war sehr interessant und wir hörten aufmerksam zu. Weiterlesen

13Okt/22

Schulbeginn nach den Herbstferien – Coronatestung

Liebe Eltern,
wir hoffen, Sie und Ihre Kinder hatten bislang erholsame Herbstferien.
Damit wir nach den Herbstferien einigermaßen sicher starten, werden wir den Schülerinnen und Schülern am Montag in der ersten Stunde die Corona-Testung nach dem bekannten Verfahren anbieten (in einzelnen Lerngruppen auch in der 2. Stunde bei Ausfall des Unterrichts in der 1. Stunde). Wenn Eltern ihr Kind zu Hause vor Schulbeginn testen möchten, teilen Sie uns bitte über das Mitteilungsheft mit, dass der Test negativ war. Positiv getestete Kinder müssen zu Hause bleiben.
Mit herzlichem Gruß
Uta Goossens und Rolf Grisard

26Sep/22

Talentiade 2022

(ein Bericht von Silke Drosihn und Birgit Dittmar)

Am 20.09.2022 fand die erste Leichtathletik-Talentiade im Kölner Südstadion statt, an welcher die Sportklasse 6.8 teilnahm. Bei spannenden Wettkämpfen unter guten Bedingungen konnten wir viele tolle sportliche Leistungen unserer Schüler*innen sehen.

So belegte Marcel Sproge den 1. Platz beim 50m Sprint, Bless Mananga Eone den 1. Platz beim Weitsprung und Jan Niklas Lingscheidt den 1. Platz im 600m Lauf. Darüber hinaus erzielte die Klasse im Klassenvergleich insgesamt den 3. Platz und darf sich über 100 Euro Gewinnsumme freuen. Herzlichen Glückwunsch für diese außerordentliche Leistung!

Möglich war dieser spannende Sporttag auch durch die tatkräftige Unterstützung der Sporthelfer Lionel und Larry Leikom (10.7) und durch Leon Klaus und Anika Girotto (Praxissemester).

Wir bedanken uns bei allen Akteuren*innen, dem Ausrichter Cologne Athletics und freuen uns auf die Talentiade 2023.

14Sep/22

Lesezeichenwettbewerb in der Bibliothek der HBG

Die Schülerin Sophia Polanco aus der Klasse 9.4 hat mit ihrem tollen Entwurf im Anime-Stil den Lesezeichenwettbewerb gewonnen. Als Dankeschön wurde ihr ein Buchgutschein in Höhe von 25 Euro überreicht.

Das Lesezeichen wird vervielfältigt und in der Bibliothek für die Schülerinnen und Schüler zum Mitnehmen ausgelegt.

Wir danken Sophia sehr herzlich für ihren kreativen Beitrag!

(Julia Rollert und Conny Geske)